Aktuelles


vom Verein

VfB Lantershofen punktet am Spielfeldrand


Faire Wettkämpfe lieferten sich die Mannschaften auf dem Lantershofener Fußballplatz. Foto: Dirk Unschuld.

Üppiges Angebot an Sport und Speisen beim Fußballfest

Zwei Tage lang standen Fußballsport und Geselligkeit im Fokus in Lantershofen. Der VfB hatte zum Fußballfest an den Sportplatz eingeladen. In und rund um das neue Sportheim bot sich bei sommerlichem Wetter die Gelegenheit für gute Gespräche – nicht nur über das Lantershofener Sportangebot. Auf dem Platz ging es um Punkte und Pokale. So trugen die A-Junioren der neuen JSG Grafschaft dort am Samstag ihr erstes Pflichtspiel aus und besiegten die Jungs aus Bad Breisig deutlich mit 9:1. Als gute Gastgeber entpuppten sich später die Alten Herren des VfB, beim AH-Turnier ließen sie den Gästen aus Gimmigen und Birresdorf den Vortritt. Gimmigen holte sich den Pokal. Was die Stimmung trübte: zwei der gemeldeten fünf Mannschaften ließen sich nicht blicken.

Sonntagmorgen stand dann wieder Jugendfußball an. Nun waren es die B-Junioren der Grafschafter Jugendspielgemeinschaft, die sich der SG Andernach mit 0:3 geschlagen geben mussten. Am Nachmittag stand dann das erste Punktspiel der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf an, sozusagen der Höhepunkt der beiden Festtage. Die Mannschaft von Neu-Trainer Olaf Fuchs lieferte dabei gegen den SC Bad Bodendorf eine gute Partie, unterlag aber mit 1:2.

Rund um das sportliche Geschehen punktete der VfB dafür erneut mit einem üppigen gastronomischen Angebot. Leberkäse, Steaks, Bratwurst oder Fritten fanden ebenso reißenden Absatz, wie das seitens der Turnriegen erstellte Kuchenbuffet am Sonntag. Und auch der Getränkebrunnen war ständig umlagert. Der VfB Lantershofen wies seine Gäste auch schon auf die nächste Veranstaltung hin, der Verein ist auch außerhalb des Platzes sehr rege. So wird am 31. Oktober buchstäblich „Tanzsport“ angeboten. Dann legt der bekannte Discjockey Johannes Held bei der Ü30-Jukeboxparty im Lantershofener Winzerverein auf.

VfB Lantershofen lädt zum Fußballfest ein


Faire Kämpfe beim Fussballfest 2016 auf dem Sportplatz. Foto: Thomas Schaaf.

Punktspiele und Altherrenkick auf dem Sportplatz

Am 26. und 27. August lädt der VfB Lantershofen zum Fußballfest auf den örtlichen Sportplatz ein. Dort dreht sich an beiden Tagen alles um das Spiel mit dem Ball. Anpfiff der Feiern ist am Samstag, 26. August, um 14 Uhr. Auf dem Platz ist dann das Punktspiel zwischen den A-Junioren der neuen Gesamt-Grafschafter Jugendspielvereinigung und der SG Bad Breisig zu sehen. Im Anschluss treten fünf Altherren-Teams zu einem Turnier gegeneinander an. Abseits des Platzes bietet der Verein Speisen und Getränke beim Dämmerschoppen an.

Früh startet das Programm am Sonntag, 27. August. Bereits zur Frühschoppenzeit findet ein Jugendfußballspiel statt. Am Nachmittag kommt es zum B-Klassen-Spiel der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf und des SC Bad Bodendorf. Im Sportheim wartet derweil ein Kuchenbuffet auf die Besucher. Mit einem weiteren Dämmerschoppen endet das Fußballfest am Sonntagabend. Am Rande der Feiern bietet der Verein einen Vorverkauf für den Ü30-Tanzabend „Jukeboxparty“ mit dem von SWR1 bekannten Discjockeys Johannes Held an. Zu dieser Party lädt der VfB Lantershofen am 31. Oktober ein.

Banner am Dorfeingangsplatz kündigt Wiedereröffnung an


Dank vieler Unterstützer kann das umfangreiche Programm bei freiem Eintritt angeboten werden. Als Hauptsponsoren konnten Efferz & Hoppen Immobilien, Eifeldestillerie, Dagernova Weinmanufaktur, RK Analytik Wasserproben, Ingenieurbüro Emons, Auto Fuchs, Garten- und Landschaftsbau Marco Schmidt sowie Glas Stelzer gewonnen werden. Bildunterschrift: Roland Schaaf. Foto: Thomas Weber.

Noch gut acht Wochen, dann steigt die große Eröffnungsparty des Winzervereins. Jetzt gibt es einen ersten acht Quadratmeter großen Hinweis am Dorfeingangsplatz. Unter der Federführung des Trägervereins laden vom 6.-8. Oktober die Junggesellen-Schützen, die Chöre des MGV Lantershofen, die Bürgervereinigung, der TTC Karla, der VfB Lantershofen, die Löschgruppe Lantershofen der Freiwilligen Feuerwehr, die Musikfreunde und der Förderverein Katharinchen zu drei tollen Tagen ein. Kulturlant unterstützt dabei das kulturelle Programm.

Sechster Ahraton läuft an Lantershofen vorbei


Einen kurzen Einblick in den seit einigen Jahren durchgeführten langen Ahratonlauf nahm unser Fotograf an der Feldwegekreuzung oberhalb der Schmittstraße in Richtung Heimkehrerkreuz. Zunächst tröpfelnd passierten die ersten Läuferinnen und Läufer des Halbmarathon- oder Marathonlaufs durch Stadt, Felder und Auen den Lantershofener Bann, um dann vorbei am Sportplatz Richtung Bad Neuenahr über den Rotweinwanderweg weitere Laufkilometer zu bewältigen.

Nach dem Anstieg am Ahrweiler Berg geht es jetzt bergab. Fotos in diesem Bericht: Thomas Schaaf.
Einzel- und Gruppenläufer wechseln sich laufend ab.

Hinter sich hatten die Sportler hier schon den ziemlich steilen Anstieg am Ahrweiler Berg von der Stadt kommend, ein kräftezehrende Laufanforderung. Auch Fahrräder waren mit von der Partie, wohl mehr als Begleitfahrzeuge gedacht. Etliche Nordic Walker gesellten sich zu den Amateuren und Profis, die in den verschiedensten Startkategorien antraten.

Landwirtschaftlicher Lantershofener Gegenverkehr aus der Winzerstraße.
Lantershofener Läufer waren ebenso dabei wie dieser Kurzmitläufer, der ein Wegestück vom Heimkehrerkreuz aus mitmachte.

Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben sich wieder für den diesjährigen 6. „Ahrathon“-Lauf stark gemacht. Auch etliche Sponsoren fördern dieses Ereignis, mit dem der „Kinderschutzbund Ahrweiler e.V.“ unterstützt wird.    

Dieter Sebastian führt den VfB Lantershofen


Der Zweite Vorsitzende Jörg Bender (rechts) gratuliert dem neuen Ersten Vorsitzenden Dieter Sebastian. Fotos in diesem Bericht: Dirk Unschuld.

Der VfB Lantershofen hat einen neuen Vorsitzenden: einstimmig wählte die 43 Personen starke Mitgliederversammlung am Gründonnerstag auf Burg Lantershofen Dieter Sebastian an die Spitze des Vereins mit seinen insgesamt 202 Mitgliedern. Sebastian leistet bereits seit mehr als 40 Jahren Vorstandsarbeit beim VfB, er trat die Nachfolge von Holger Bucher an, dem der zweite Vorsitzende Jörg Bender für zwei Jahrzehnte Vorstandsarbeit dankte. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurde Hermann-Günther Krämer, der Sebastians Nachfolge als stellvertretender Kassierer übernimmt. Ein Posten aus weit zurück liegenden Zeiten, der heute nicht mehr mit Arbeit ausgefüllt ist. Aus diesem Grund plant der Verein nun auch weitreichende Satzungsänderungen, unter anderem mit dem Ziel, künftig ein Präsidium zu wählen, dass die Arbeit unter sich aufteilt. Vereine, wie der SV Walporzheim oder der SC Kempenich sind hier Vorbilder für die Lantershofener. Aktuell hat der VfB seinen Vorstand aber erst einmal kräftig erweitert, nämlich um gleich fünf Beisitzer. Kathleen Mühle, Andreas Schneider, Andreas Bauer, Florian Scholl und Sven Wollert werden der Vereinsspitze bei der Bewältigung ihrer Aufgaben künftig unter die Arme greifen. Damit sind nun auch zwei Vertreter der Fitnesssport-Abteilung im Vorstand und geben dieser mehr Gewicht. Immerhin sind in den drei Fitnesssport-Gruppen aktuell 60 Mitglieder aktiv, wie Übungsleiterin Iris Peltriaux betonte.

Ein Schwerpunkt der VfB-Arbeit aber dürfte der Fußball bleiben. Dass die Senioren-Spielgemeinschaft mit den Sportfreunden Bengen und dem SC Birresdorf derzeit nicht sonderlich erfolgreich kickt und im vergangenen Jahr einen Abstieg und zwei Trainerwechsel verkraften musste, wie Andreas Bauer berichtete, fällt dennoch nicht allzu schwer ins Gewicht. „Schließlich haben wir zuvor auch einen langjährigen Höhenflug erlebt“, so Jörg Bender. Er selbst berichtete über den Jugendfussball, wo die Spielgemeinschaft der drei Vereine plus dem SV Leimersdorf bis auf die C-Junioren alle Jugendklassen besetzt. Bender verkündete aber auch, dass der Grafschafter SV nun mit ins Boot kommen werde und dass es ab der kommenden Saison eine Jugendspielgemeinschaft aller Grafschafter Fußballvereine geben werde. „Für den Seniorenbereich gibt es solche Gespräche nicht“, so der stellvertretende VfB-Vorsitzende auf Nachfrage.

Neuer Vorstand mit neuen Beisitzern (v.l.): Wilfried Ley, Andreas Bauer, Hermann-Josef Krämer, Sven Wollert, Adalbert Krämer, Kathleen Mühle, Florian Scholl, Dieter Sebastian, Heinz-Albert Bender und Jörg Bender.

Kassierer Heinz-Albert Bender stellte die Jahresrechnung vor, bei der in erster Linie temporäre Verschiebungen in den Umlagen für die Spielgemeinschaften für das Jahresdefizit von 2.800 Euro verantwortlich seien. Mit rund 11.000 Euro Umlagen, davon 8.000 für den Seniorenspielbetrieb gebe man deutlich weniger Geld für den Fußball aus, als dies bei Mitbewerbern in den Spielklassen der Fall sei, bemerkte Bender. Verlagert hat der VfB seine Einnahmenseite. So wurde nach 28 Jahren das Hallenturnier im Januar aus dem Terminkalender gestrichen. Auch das Fußballfest auf dem Sportplatz wird immer schwieriger zu organisieren und wurde in diesem Jahre bereits einmal verlegt. „Es wird immer schwerer solche Feste durchzuführen. Dafür gibt es in der näheren Umgebung und im Ort zu viele andere Feste. Die Beteiligung der Dorfbevölkerung hätte auch besser sein können“, fand Geschäftsführer Adalbert Krämer klare Worte. Dafür zeigte sich der Verein dankbar, dass ihm der befreundete Verein „Kulturlant“ die Ausrichtung des lukrativen Ü30-Tanzabends „Jukeboxparty“ überlassen hat. Diese fängt die wegbrechenden Einnahmen aus den Fußballveranstaltung auf.

Mitgliederversammlung beim VfB


Organisiert vom VfB-Vorstand, der jetzt teilweise neu gewählt wird: Fußballfest im August 2016. Foto: Thomas Schaaf.

Traditionell wird der VfB Lantershofen am Gründonnerstag, 13. April, seine Jahreshauptversammlung durchführen. Diese findet dann ab 20 Uhr in der „kleinen Kneipe“ auf Burg Lantershofen statt. Eingeladen sind alle Mitglieder des Vereins. Unter anderem gilt es, an diesem Abend einen neuen Vorsitzenden zu finden, der die Nachfolge von Holger Bucher antritt. Bucher kandidiert nicht mehr. Ebenfalls zur Wahl stehen die Posten des stellvertretenden Geschäftsführers und des stellvertretenden Schatzmeisters. Zudem werden die Berichte des Vorstands, der Abteilungen und den Schatzmeisters vorgelegt. Anträge zur Tagesordnung sind mindestens acht Tage vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand einzureichen.

Bauarbeiten für Dorfgemeinschaftshaus liegen im Plan


Vertreter Lantershofener Vereine ließen sich die Baustelle zeigen

Gut zwei Monate nach Beginn der umfangreichen Sanierungs- und Anbauarbeiten am Lantershofener Winzerverein ließen sich auf Initiative des Trägervereins am Donnerstag Vertreter verschiedener Lantershofener Vereine die Baustelle zeigen und den Fortgang der Arbeiten erklären. Seitens des Eigentümer, der Gemeinde Grafschaft, standen Friedhelm Moog und Diana Porten den Vereinsvertretern Rede und Antwort. Das wichtigste gleich zu Beginn: trotz zahlreicher Frosttage zu Jahresbeginn liegen die Arbeiten derzeit exakt im Zeitplan. Und auch finanziell läuft die Baustelle in Zeiten steigender Baukosten nicht aus dem Ruder.

Informationsrunde mit (v.l.) Stefan Dünker (Junggesellen-Schützen-Gesellschaft), Simon Schaaf (Trägerverein DGH), Friedhelm Moog (Verwaltung), Diana Porten (Verwaltung), Klaus Dücker (Chöre), Thomas Weber (Kulturlant), Jörg Wollert (VfB) und Thomas Schaaf (Bürgervereinigung, nicht auf dem Bild). Fotos und Bildunterschriften in diesem Bericht: Thomas Schaaf.
Auf dem Weg durchs neu aufgemauerte Foyer in den alten Saal. Der Eingang ist neu gestaltet, der Saal hat eine Betondecke erhalten. Auch die Dacharbeiten sind im vollen Gange. Neue Fenster werden gerade eingebaut. Der Durchbruch zur alten Gaststätte ist bereits durchgeführt und der Platz für die Behindertentoilette und einen großzügigen Aufgang geschaffen.

Mittlerweile sind große Teile des Dachs erneuert und der Dachstuhl verstärkt worden. Die Maurerarbeiten zur Errichtung eines Foyers als neuen Eingangsbereich, das zudem einen Lagerraum fürs Mobiliar, eine Behindertentoilette und eine Garderobe erhalten wird, sind in vollem Gange und zeigen nach außen hin die Tätigkeiten rund um das Gebäude, das zum Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Aber auch im Herzstück, dem 225 Quadratmeter großen, freitragenden Saal, passiert derzeit einiges. Der Saalboden wurde entfernt, eine Bodenplatte gegossen, Versorgungsleitungen wurden verlegt. Derzeit werden neue, schallisolierende Fenster eingebaut, in Kürze wird der Estrich verlegt. Saalbauten, wie eine in früheren Zeiten durch die Tanzkapellen genutzte Empore bleiben erhalten.

Die tragenden Holzbalken der Decke sind mit Eisenträgern verstärkt, die Tragfähigkeit der Dachkonstruktion verbessert und neue Heizkörpernischen geschlagen.
Die Fensterbauer setzen gerade das schallisolierte Glas in die neu installierten Fensterrahmen ein. Gut zu erkennen ist die neue Betondecke für den Fußbodenaufbau.

Friedhelm Moog zeigte sich äußerst zuversichtlich, dass der Bauzeitenplan, der Tätigkeiten bis Ende August vorsieht, eingehalten werden kann. Möglicherweise kann in diesem Rahmen bereits der weitere Bauabschnitt, der den Außenbereich beinhaltet, angegangen werden. Für die Lantershofener besonders wichtig: die traditionelle Lambertuskirmes Mitte September scheint im Winzerverein von statten gehen zu können. Derweil plant eine Gemeinschaft Lantershofener Vereine bereits ein großes Eröffnungswochenende mit allerlei Veranstaltungen im Oktober.

VfB Lantershofen wandert


Auf Schusters Rappen begeben sich die Mitglieder des VfB Lantershofen, die der Vorstand herzlich einlädt. Am Sonntag, 27. November, startet zum vierten Mal die Adventswanderung der Sportlerfamilie, los geht es um 13 Uhr an der Lantershofener Mehrzweckhalle. Die Strecke der kleinen Winterwanderung ist überschaubar und auch nicht anstrengend, so dass alle Mitglieder mitkommen können. Zum Abschluss der Wanderung wird es eine Einkehr beim Lantershofener Adventsmärktchen am Winzerverein geben.