Aktuelles


vom Verein

TTC - Zwei Vizemeistertitel bei den Verbandsmeisterschaften


Das bei den Verbandsmeisterschaften erfolgreiche Vereinstrio (v..l.) Mona Scholz, Domenic Wamig, Patricia Rech. Foto: Christian Heck.

Überaus erfolgreich schnitten die drei Vereinsvertreter bei den gemeinsamen Meisterschaftskämpfen der Tischtennisverbände Rheinland und Rheinhessen in Mülheim-Kärlich ab. Einen Riesenerfolg konnte dabei Domenic Wamig verbuchen. Im mit 34 Teilnehmern stark besetzten Elitefeld der Herren-B-Klasse errang er einen sensationellen zweiten Platz. Mit sechs Siegen und nur einer Niederlage in der Schlussrunde lag er gleichauf mit dem Sieger, wies aber das etwas schlechtere Satzverhältnis auf. Natürlich war Domenic auf diesen  Überraschungserfolg stolz und durfte viele Glückwünsche für seine exzellente Leistung entgegennehmen.

Sehr gut schlugen sich auch die zwei weiblichen Vertreter, Patricia Rech und Mona Scholz, in der Damen-B-Klasse. Beide zogen als Gruppensieger in die Ko-Runde ein. Patricia scheiterte hier erst im Halbfinale gegen die spätere Siegerin und belegte einen großartigen dritten Platz. Mona musste sich knapp mit 2:3 Sätzen im Viertelfinale der späteren Zweitplatzierten beugen, kam dann aber noch auf den fünften Platz. Noch besser lief es für Patricia und Mona im Doppelwettbewerb. Hier waren sie dem Titelgewinn ganz nah, mussten sich jedoch mit 2:3 Sätzen im Finale geschlagen geben. Dennoch überwog die Freude über die Vizemeisterschaft.

TTC: Karl-Heinz Mombauer ist Skatmeister


Vorstandsmitglied Walter Mombauer überreicht dem Turniersieger Karl-Heinz Mombauer einen Präsentkorb. Kurt Bender (2.v.l.) belegte den 2. Platz. Kurt Wolber (l.) wurde Dritter. Foto: Rainer Rönn.

Anfang Januar trafen sich die Skatspieler wieder zum alljährlichen Skatturnier. Sie ermittelten in dem für Vereinsmitglieder ausgerichteten Turnier den Skatmeister des Grafschafter Tischtennisvereins. In drei Durchgängen lieferten sie sich interessante Spiele mit wechselndem Erfolg. So fiel der nach der zweiten Runde in Führung liegende Dieter Seiwerth durch eine schwächere Schlussrunde auf den 5. Platz zurück. Damit wurde der Weg frei für Karl-Heinz Mombauer, der nach drei konstanten Durchgängen mit insgesamt 1606 Punkten in der einundvierzigsten Auflage des Turniers erstmals den Titel des Skatmeisters erringen konnte. Mit 1516 Punkten machte Kurt Bender, der im letzten Durchgang mit 864 Punkten die Höchstzahl in einer Runde erzielte, noch einen Sprung vom vorletzten auf den zweiten Platz. Knapp dahinter folgte mit 1496 Punkten Kurt Wolber auf Rang drei. Für den Sieger gab es einen gut gefüllten Präsentkorb. Die anderen Spieler durften sich über einen der weiteren attraktiven Preise und einen der begehrten Neujahrskränze freuen.

TTC Karla - Meistertitel für die 2. Jugend


Die erfolgreiche 2. Jugend (v.l.): Philip Hansen, Moritz Ulrich, Ersatzspieler Robert Danklmayer, Matheo Harwardt. Es fehlt Tobias Braun. Foto: Klaus Scholz.

Mit einem ungefährdeten 8:2-Sieg beim TTC Kripp I machte die 2. Jugend ihre Titelträume wahr. 13:1 Punkte stehen zum Ende der Herbstrunde in der Kreisliga zu Buche. Bei sechs Siegen und einem Remis blieb die Mannschaft ungeschlagen. Verbunden mit dem Titelgewinn ist der Aufstieg zur Frühjahrsrunde in die Bezirksliga. Das gesamte Team verdiente sich für diese tolle Leistung ein dickes Lob.

Pech hatte dagegen die 1. Jugend beim Titelkampf in der Bezirksliga. Am Ende entschied bei Punktgleichhheit von 13:3 und derselben Differenz im Spielverhältnis das Satzverhältnis über den Titelgewinn zugunsten des SV Windhagen II, wobei das Satzverhältnis der Westerwälder um einen einzigen Satz in der gesamten Hinrunde besser ausfiel. Ärgerlich ist für die 1. Jugend allerdings, dass Windhagen dabei entscheidend davon profitierte, dass der FC Niederlützingen am vorletzten Spieltag die Partie in Windhagen kampflos abgab und somit den Westerwäldern mit 24:0 Sätzen aus diesem Spiel zum Titelgewinn verhalf. Das kann die starke Leistung des Grafschafter Sextetts aber keineswegs schmälern, zumal auch der 2. Platz zum Aufstieg in die 2. Rheinlandliga in der Frühjahrsrunde berechtigt.

Wahlen und Ehrungen beim TTC Karla


Mit Urkunden und Präsenten für langjährige Mitgliedschaft ehrt der Verein einige seiner Mitglieder. Der alte und neue Vorsitzende Peter Klöckner (3.v.r.) gratuliert. Foto: Thomas Weber.

Gottfried Schneider spielt schon 60 Jahre Tischtennis

Kontinuität ist Trumpf beim Grafschafter Tischtennisverein „Karla“, was eine Abkürzung für Karweiler-Lantershofen bedeutet. Da horcht man schon auf, wenn es bei einer Wahl gleich zwei Änderungen im Vorstand gibt. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung war das der Fall. Die Grafschafter, die ihren Vorstand alljährlich neu wählen, haben mit Klaus Scholz nun einen neuen zweiten Vorsitzenden, der die Nachfolge von Ralf Klein antrat. Als Sportwart fungiert künftig Stefan Ockenfels für Andreas Lafontaine. Im Amt bestätigt wurden der Vorsitzende Peter Klöckner, Geschäftsführer Rainer Rönn, Schatzmeister Walter Mombauer und Jugend- und Schülerwart Marvin Krupp.

Aufschlussreich war der Rückblick aufs letzte Vereinsjahr. Dort konnte die erste Mannschaft die Meisterschaft erringen und in die 1. Bezirksliga Nord aufsteigen. Zudem richtete der Verein die Regions-Ranglistenturniere für Schüler und Jugendliche aus, eine Großveranstaltung an zwei Wochenenden in der Ringener Sporthalle. Der Nachwuchs freute sich über gute Platzierungen bis hin zur Verbandsebene. Und auch der gesellige Bereich kam nicht zu kurz: Skatturnier, Familienwanderung oder Haxenabend für Aktive standen auf dem Programm. Nach langen Jahren gab es auch wieder eine Veranstaltung fürs Dorf, nämlich ein Miniplatten-Turnier für jedermann im Winzerverein. Und auch finanziell war es ein gutes Jahr. Schatzmeister Walter Mombauer hatte keine großen Ausgaben zu verzeichnen und konnte einen Jahresüberschuss verkünden.

Traditionell nutzt der Verein die Mitgliederversammlung zur Ehrung verdienter Sportler und langjähriger Mitglieder. Ehrennadeln des Tischtennisverbandes Rheinland für langjährige Aktivität erhielten Patricia Rech, Benedikt Fabritius (beide Bronze), Andrea Guhlich (Silber) sowie Stefan Ockenfels und Christian Drescher (beide Gold). Jahreszahlen an der goldenen Nadel gab es für Peter Hellenthal, der 40 Jahre lang an der Platte steht. Uwe Fischer tut dies bereits ein halbes Jahrhundert und Gottfried Schneider schon ganze 60 Jahre. Mit Urkunden und Präsenten für langjährige Mitgliedschaft ehrte der Verein Matthias Schütz, Tobias Mergler, Gerhard Klose, Wolfgang Baum (alle 25 Jahre), Andreas Schneider, Klaus Schneider, Hannelore Mombauer, Oliver Retterath (alle 40 Jahre) sowie Jürgen Oster (50 Jahre).

TTC: Kids spielen um den Tischtennis-Mini-Meistertitel


In der Mehrzweckhalle Lantershofen findet der Ortsentscheid Grafschaft der Mini-Meisterschaften statt. Foto: Thomas Schaaf.

Am Sonntag, 25. November, 13 Uhr – Anmeldeschluss 12.45 Uhr – wird  unter der Regie des TTC Karla in der Mehrzweckhalle Lantershofen der Ortsentscheid Grafschaft der Mini-Meisterschaften 2018/2019 im Tischtennis, der größten Breitensportaktion im deutschen Sport, ausgespielt. Mitmachen können alle Kinder im Alter bis zu zwölf Jahre (also Geburtsjahr 2006), mit einer Einschränkung. Die Mädchen und Jungen dürfen noch nie am offiziellen Spielbetrieb teilgenommen haben, sowie keine Spielberechtigung besitzen oder beantragt haben. Schläger stellt der TTC Karla gerne zur Verfügung.

Mitmachen lohnt sich – für alle! In den jeweiligen Altersgruppen erhalten die ersten vier Pokale. Weiterhin warten auf sämtliche Starter kleine Preise und Urkunden. Die Besten qualifizieren sich zudem über Regionsentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Weitere Informationen gibt es bei Karl-Heinz Mombauer, Tel. 02641/25762 oder Peter Klöckner, Tel. 015783049940.

Mitgliederversammlung beim TTC Karla


Ausschnitt aus dem Reklamebanner des TTC Karla am Ortseingang für das Miniplattenturnier im August. Foto: Thomas Schaaf.

Zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 21.11.2018, 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Lantershofen lädt der TTC Karla seine Mitglieder ein. Behandelt werden neben den üblichen Regularien die Berichte des Vorstandes und der Kassenprüfer mit Aussprache hierzu. Die Neuwahl des Vorstandes und der Kassenprüfer sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder sind neben dem letzten Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" weitere Beratungsthemen. Anträge zur Mitgliederversammlung müssen drei Tage vor der Versammlung schriftlich dem Vorsitzenden vorliegen. Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen und freut sich, wenn auch viele inaktive Mitglieder zur Versammlung begrüßt werden können.

TTC Karla - 9:4-Sieg der „Ersten“ im Lokalderby


Die 1. Mannschaft ist offensichtlich in der 1. Bezirksliga angekommen. Durch den 9:4-Erfolg über den TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler I glich sie ihr Punktekonto mit 5:5 aus und festigte einen Platz im Mittelfeld. Im Duell gegen die Kreisstädter startete die „Erste“ durch Siege der Doppel  Stefan Ockenfels/Peter Klöckner und Marco Zabbei/Justus Ulrich optimal.

Peter Klöckner setzte mit zwei Siegen starke Akzente. Fotos und Bildunterschriften in diesem Bericht: Thomas Schaaf.
Schwungvoll setzt Marvin Krupp einen Punkt in die gegnerische Platte.

In den Einzeln unterstrichen Stefan Ockenfels und Peter Klöckner ihre konstant effizienten Leistungen in dieser Saison.  Stefan brillierte mit zwei Siegen am Spitzenpaarkreuz, und Peter setzte mit ebenfalls zwei Siegen die Akzente in der Mitte. Die Erfolge von Marco Zabbei und Justus Ulrich am unteren Paarkreuz brachten das Grafschafter Sextett vorentscheidend mit 7:3 in Front. Beim Stande von 8:4 markierte Domenic Wamig dann den Schlusspunkt.

Domenic Wamig markiert gegen den TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler I für die Karla-"Erste" den Schlusspunkt zum 9:4.

Das gesamte Team verdiente sich ein großes Kompliment. Am Ende sah man logischerweise nur strahlende Minen bei Akteuren und Fans. Das Restprogramm der Hinrunde sieht jetzt noch vier Auswärtsspiele für die “Erste“ vor. Erst am 12. Januar 2019 steht zum Rückrundenauftakt wieder eine Heimpartie an.

TTC KarLa: Bei der „Ersten“ ist der Bann gebrochen


Die 1. Mannschaft nach ihrem Sieg über Koblenz (v.l.) Marvin Krupp, Peter Klöckner, Marco Zabbei, Stefan Ockenfels, Domenic Wamig, Justus Ulrich. Foto: Mona Scholz.

So langsam scheint die 1. Mannschaft als Aufsteiger richtig Fuß in der 1. Bezirksliga zu fassen. Nach bisher zwei Niederlagen und einem Remis sprang nun gegen den TTC Olympia Koblenz I der erste Sieg heraus. Die Gastgeber legten einen Blitzstart hin und gingen durch Erfolge aller drei Eingangsdoppel und einem Einzelsieg von Stefan Ockenfels mit 4:0 in Front. Diesen Vorsprung verteidigte man bis zum 6:2, ehe die Gäste auf 6:4 verkürzten. Dann baute die „Erste“ den Abstand erneut auf vier Zähler zur 8:4-Führung aus. Aber dann wurde es nochmals eng. Die Koblenzer wehrten sich tapfer und kamen auf 8:6 heran, ehe Justus Ulrich den Schlusspunkt zum 9:6 setzte. Bester Mannschaftsteil war diesmal die Mitte. Peter Klöckner ging zwei Mal als Sieger von der Platte und Domenic Wamig feierte seinen ersten Saisonerfolg. Dies gelang auch Marvin Krupp am vorderen Paarkreuz. Er spielte hier ebenso wie Stefan Ockenfels, der seine erste Niederlage hinnehmen musste, ausgeglichen. Der zuletzt so starke Marco Zabbei fand diesmal keine richtige Einstellung auf seine beiden Gegner. Der Sieg gegen Koblenz ist ein erster wichtiger Schritt in Richtung Klassenverbleib. Für die „Erste“ geht es nun erst am 20. Oktober mit dem Lokalderby gegen den TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler I weiter.