Neues vom Dorf


Aktuelle Berichte

Kaffetrinken für einen guten Zweck


In das Foyer und den Speisesaal des Studienhauses St. Lambert laden Pfarrgemeinderat und kfd ein. Foto: Thomas Schaaf.

Zum Kaffeetrinken und zur Begegnung nach dem Gottesdienst an Palmsonntag, 9. April 2017, im Foyer und im Speisesaal des Studienhauses St. Lambert in Lantershofen laden Pfarrgemeinderat und kfd herzlich ein. Der Kuchen und die vorösterlichen Bäckereien können selbstverständlich auch gerne zum Kaffeetrinken mit nach Hause mitgenommen werden. Es wird aber auch etwas "Herzhaftes“ zum Mittagessen geben. Gerne werden auch Kuchenspenden angenommen (Tel.: 02641/6308). Mit dem Erlös des Mittagessens sowie des Kaffee- und Kuchenverkaufs unterstützen wir nochmals die Finanzierung der neuen Orgel in der St.-Lambertus-Kirche in Lantershofen. Der Pfarrgemeinderat Karweiler/Lantershofen und die kfd Bengen/Karweiler/Lantershofen freuen sich auf viele Besucher.

Verstorben aus unserer Pfarreiengemeinschaft


Verstorben ist aus unserer Pfarreiengemeinschaft am 28. März im Alter von 75 Jahren

Günter Elfgang
Lambertusstraße 26

Die Beerdigung findet am Donnerstag, den 6.4. um 11 Uhr auf dem Friedhof in Bad Neuenahr statt, anschließend ist das Sterbeamt in der Kirche in St. Willibrord. Das Totengebet wird gehalten am Mittwoch 29. und Donnerstag 30.3 jeweils um 18.00 Uhr in der St. Lambertuskirche in Lantershofen.

Ehre seinem Andenken!

Der Frühling ist die schönste Zeit


Frühlingsboten in der Karweiler Straße. Foto: Thomas Schaaf.

Der Frühling ist die schönste Zeit! Was kann wohl schöner sein?  Da grünt und blüht es weit und breit im goldnen Sonnenschein. Am Berghang schmilzt der letzte Schnee, das Bächlein rauscht zu Tal, es grünt die Saat, es blinkt der See im Frühlingssonnenstrahl. Die Lerchen singen überall, die Amsel schlägt im Wald! Nun kommt die liebe Nachtigall und auch der Kuckuck bald. Nun jauchzet alles weit und breit, da stimmen froh wir ein: Der Frühling ist die schönste Zeit! Was kann wohl schöner sein?

Verstorben aus unserer Pfarreiengemeinschaft


Verstorben ist am 24. März im Alter von 89 Jahren aus unserer Pfarrgemeinde

Franz Schmitz
Schmittstraße 29

Das Sterbeamt feiern wir am Montag, den 3.4.2015 um 14.00 Uhr in der St. Lambertuskirche. Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Das Totengebet wird gehalten am Dienstag 28., Mittwoch 29. und Donnerstag 30.3 jeweils um 18.00 Uhr in der St. Lambertuskirche in Lantershofen.

Ehre seinem Andenken!

TTC Karla - Drei Endspiele in der Mehrzweckhalle


Spannende Kämpfe sind zu erwarten am 31.3. und am 1.4. in der Mehrzweckhalle. Foto: Thomas Schaaf.

Gleich drei Vereinsmannschaften kämpfen am letzten Spieltag der Saison 2016/2017 in der Mehrzweckhalle in Lantershofen um Meisterehren. Den Anfang machen am Freitag, 31.03., 20 Uhr die 2. und die 7. Mannschaft. Im Gipfeltreffen der Kreisliga, der höchsten Spielklasse auf Kreisebene, stehen sich die Grafschafter Reserve und die SG Sinzig/Ehlingen III gegenüber. Beide Teams liegen mit 32:2 nach Punkten gleichauf. Da die „Zweite“ als Tabellenführer jedoch das bessere Spielverhältnis aufweist, würde ihr schon ein Remis zum Titelgewinn und Aufstieg in die 2. Bezirksliga reichen. Mit einem kleinen Vorteil geht auch die 7. Mannschaft in die entscheidende Partie gegen die TTG Kalenborn/Altenahr V um die Titelvergabe in der 4. Kreisklasse. Als Tabellenführer weist die „Siebte“ 23:7 Punkte auf gegenüber 22:8 der Gäste. Somit würde auch der 7. Mannschaft ein Remis zum Meistertitel genügen, der gleichzeitig zum Aufstieg in die 3. Kreisklasse berechtigt.

Das Highlight steigt dann am Samstag, 01.04., bereits um 16 Uhr. Zur Titelentscheidung in der 2. Bezirksliga empfängt die 1. Mannschaft die SG Sinzig/Ehlingen II. Nach Punkten liegen zwar beide Teams mit 35:3 gleichauf, aber die „Erste“ besitzt das geringfügig bessere Spielverhältnis, sodass ihr schon ein Remis zum Titelgewinn reichen würde. Für die Kombinierten zählt dagegen nur ein Sieg. Trotz des leichten Vorteils gilt auch für die „Erste“ die Devise, voll auf Sieg spielen. Bei der ausgeglichenen Spielstärke beider Teams dürfte die Tagesform den Ausschlag geben. Dem Titelträger winkt zudem der direkte Aufstieg in die 1. Bezirksliga, während der Tabellenzweite in die Relegation muss.

Die Attraktivität dieses Derbys verspricht ein volles Haus. Neben zahlreichen Fans des Grafschafter Sextetts ist auch mit einem großen Anhang des Gästeteams zu rechnen. Egal wie die Entscheidung ausfällt, fest steht jedenfalls, dass man sich anschließend gemeinsam in den Räumen der Mehrzweckhalle entweder zur Saisonabschluss- oder zur Meisterschaftsfeier treffen wird. Hierzu sind natürlich auch alle Spielerinnen und Spieler des TTC Karla mit Partner oder Partnerin eingeladen.

Kulturlant blickt zurück


Kulturlant lädt ein zur Mithliederversammlung. Collage: Thomas Schaaf.

Zur ordentlichen Mitgliederversammlung bittet der Grafschafter Verein Kulturlant  seine Mitglieder am Mittwoch, 26. April 2017, ab 20:30 Uhr. Die Versammlung findet in der Mehrzweckhalle in Lantershofen statt. Auf der Tagesordnung stehen Rechenschaftsberichte von Vorstand, Schatzmeister und der Kassenprüfbericht. Zudem berät die Versammlung über die Höhe des Jahresbeitrags. Anträge zur Tagesordnung können bis zum Beginn Sitzung schriftlich an den Vorstand gestellt werden.

Ortsbeirat Lantershofen beschäftigt sich mit Wunschzetteln


Hier ist es zu eng und zu schräg zur Aufstellung einer Tischtennisplatte. Fotos in diesem Bericht: Thomas Schaaf.

Weil sie mit ihren Freundinnen auf dem Lantershofener Spielplatz gerne Tischtennis spielen will, schrieb eine ganz junge Lantershofenerin den Grafschafter Bürgermeister Achim Juchem und äußerte den Wunsch nach einer Tischtennisplatte. Juchem reagierte umgehend und brachte die Umsetzung auf den Weg. Die Örtlichkeit wurde geprüft, wobei festgestellt wurde, dass der Wunschspielplatz nicht für eine solche Platte geeignet ist. Aber Lantershofen hat zwei Spielplätze, auf dem anderen Platz geht das. Am vergangenen Freitag landete der Wunsch der kleinen Lantershofenerin nun im Ortsbeirat, die junge Dame saß im Publikum und erwartete das Votum des Gremiums. Und wie nicht anders zu erwarten, votierte der Ortsbeirat geschlossen dafür, dass der Spielplatz in der Landhoferstraße mit einer Tischtennisplatte ausgerüstet wird. „Es ist gut, dass die Kinder so etwas vorschlagen, dann wird auch nicht am Bedarf vorbei gebaut“, so der stellvertretende Ortsvorsteher Stefan Dünker.

Es gab weitere Wünsche zu erfüllen. So würden die Vereine „Zukunft Lantershofen“ und „Musikfreunde“ gerne am Vereins-Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilnehmen. Das geht aber nur, wenn sich auch der Ort anmeldet. Auch diesem Wunsch trug der Ortsbeirat Rechnung, Ortsvorsteher Leo Mattuscheck hatte zu Fristwahrung bereits vorab die Meldung eingereicht. Dazu passte die Information, dass die Kommune Patenschaften für kommunale Pflanzbeete anbietet und solche mit einem jährlichen Gutschein über 25 Euro fördert.

Noch sind die Rollläden geschlossen, aber demnächst wird der Jugendraum eröffnet.

Wunschlos glücklich zeigten sich die Lantershofener in puncto Nachtragshaushalt der Gemeinde. Es werden aus Lantershofen keine Mittel für Investitionen beantragt. Schließlich informierte der Ortsvorsteher noch darüber, dass in der Karwoche der am Kindergarten neu errichtete Jugendraum dem Kinder- und Jugendförderverein der Grafschaft übergeben wird. Um die Arbeit mit den Jugendlichen wird sich Hannah Scholl kümmern. Zudem warb Mattuscheck um die Teilnahme an der Ortsteilwerkstatt im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzepts. Für Karweiler, Bengen und Lantershofen findet diese am 22. Mai ab 18 Uhr in der Bengener Mehrzweckhalle statt. Zuvor gibt es weitere Termine im Ort: am 1. April ist die Bevölkerung zur Teilnahme am Dreck-weg-Tag aufgerufen, los geht es um 10 Uhr an der Mehrzweckhalle. Eine Woche später wird am Dorfeingangsplatz in der Winzerstraße eine Folie unter die dort platzierten Eisenfiguren eingearbeitet, um dem Unkrautwuchs Herr zu werden.

Mitgliederversammlung beim VfB


Organisiert vom VfB-Vorstand, der jetzt teilweise neu gewählt wird: Fußballfest im August 2016. Foto: Thomas Schaaf.

Traditionell wird der VfB Lantershofen am Gründonnerstag, 13. April, seine Jahreshauptversammlung durchführen. Diese findet dann ab 20 Uhr in der „kleinen Kneipe“ auf Burg Lantershofen statt. Eingeladen sind alle Mitglieder des Vereins. Unter anderem gilt es, an diesem Abend einen neuen Vorsitzenden zu finden, der die Nachfolge von Holger Bucher antritt. Bucher kandidiert nicht mehr. Ebenfalls zur Wahl stehen die Posten des stellvertretenden Geschäftsführers und des stellvertretenden Schatzmeisters. Zudem werden die Berichte des Vorstands, der Abteilungen und den Schatzmeisters vorgelegt. Anträge zur Tagesordnung sind mindestens acht Tage vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand einzureichen.