Neues vom Dorf


Aktuelle Berichte

Weihnachtsfeier bei den Chören des MGV


St. Nikolaus singt und feiert mit bei der Weihnachtsfeier des MGV. Foto: Thomas Schaaf.

Der Verein „Chöre des MGV Cäcilia Lantershofen 1893 e.V.“ lädt seine Mitglieder herzlich ein zur Weihnachtsfeier am 15. Dezember 2018 ab 19:30 Uhr in den Saal des NEUEN Winzervereins Lantershofen. Der Verein möchte mit seinen Gästen einen besinnlichen und gemütlichen vorweihnachtlichen Abend gestalten mit Musik und Leckereien. Auch hat sich der Nikolaus angesagt und wird die guten Taten belohnen und hoffentlich nur wenige nicht so gut gelungene tadeln. Natürlich sind auch wieder ein spannendes Quiz und die traditionellen Tombola dabei. Der Vereinsvorstand freut sich auf viele Gäste.

Jazz ohne Stress feiert in großer Besetzung


Aus dem Ellington-Trio wird bei Jazz ohne Stress mit Gesang, Bass, Trompete, Saxophon, E-Piano und Drums ein Sextett. Foto: Veranstalter, Bildunterschrift Thomas Schaaf.

Zum 15. Mal „Jazz ohne Stress“

Es ist ein Grund zum Feiern: zum 15. Mal wird am 5. Januar ab 20 Uhr ein Konzert der Serie „Jazz ohne Stress“ unter Federführung von Saxofonist Jonas Röser zu erleben sein. Röser ruft ein Ensemble auf den Plan, das stilistisch die swingenden und tanzbaren Rhythmen der unterschiedlichen Dekaden der traditionellen Jazzgeschichte zum Besten gibt. Mit seinem warmen, sonoren Tenorsound und einer für diese Zeit klassischen Quintett-Besetzung, angelehnt an die treibenden Beats der Hardbop Ära der 1950er Jahre, eröffnet er den Abend mit einem instrumentalen Set. Er hat dazu den renommierten und vielfach ausgezeichneten Trompeter Frederik Köster eingeladen. Der Kölner zeichnet sich mit melodisch-raffinierten Linien ebenso aus wie mit kraftvollem High-Note-Spiel.

Neben ihm werden Caspar van Meel (Kontrabass) und Dominic Brosowski (Drums) mit von der Partie sein. Die beiden Musiker sind neben Jonas Röser fester Bestandteil der Konzertreihe und bilden eine eingespielte Rhythmusgruppe. Dazu wird Gero Körner (Piano) das Ensemble zur Vollständigkeit ergänzen und sich mit seinem musikalischen Gespür für traditionelle Spielhaltung hervorragend in den Kontext einbringen. Musikalisch schlägt er weite Bögen und vermittelt gerne zwischen einer Pop-Kultur der letzten 40 Jahre und der hohen Kunst des Klaviertrios im Jazz.

Als wären das nicht schon genug, wird Sängerin Barbara Barth das 2. Set mit ihrer klaren Stimme erweitern. Als handwerklich exzellente Sängerin, die hörbar wirklich Lust hat, Geschichten zu erzählen, wird sie die Männerrunde unter dem Banner des Ellington Trios (Barbara Barth, Gero Körner, Caspar van Meel) stimmlich anführen. An diesem Abend allerdings nicht zu dritt, sondern in großer Besetzung. Gemeinsam mit Jonas Röser, Frederik Köster und Dominik Brosowski interpretieren die Künstler originell und zugleich traditionsbewusst Melodien des bekannten Komponisten und Big Band Leaders Duke Ellington.

Jazz ohne Stress vol. 15 findet am Samstag, 5. Januar, ab 20 Uhr im Winzerverein Lantershofen statt (Buslinie 849, Haltestelle Lantershofen, Winzerstraße). Tickets für die bestuhlte Veranstaltung kosten im Vorverkauf 18 Euro zuzüglich möglicher Gebühren, an der Abendkasse 23 Euro. Tickets und Infos sind über die Interseite www.kulturlant.de erhältlich. Weitere Vorverkaufsstellen sind in der Grafschaft Getränke Visang (Karweiler), Rewe-Markt (Ringen), Eifeldestillerie (Lantershofen) sowie in Bad Neuenahr-Ahrweiler Wittich Medien, Plattenkiste und Ahrtal-Tourismus.

TTC Karla - Meistertitel für die 2. Jugend


Die erfolgreiche 2. Jugend (v.l.): Philip Hansen, Moritz Ulrich, Ersatzspieler Robert Danklmayer, Matheo Harwardt. Es fehlt Tobias Braun. Foto: Klaus Scholz.

Mit einem ungefährdeten 8:2-Sieg beim TTC Kripp I machte die 2. Jugend ihre Titelträume wahr. 13:1 Punkte stehen zum Ende der Herbstrunde in der Kreisliga zu Buche. Bei sechs Siegen und einem Remis blieb die Mannschaft ungeschlagen. Verbunden mit dem Titelgewinn ist der Aufstieg zur Frühjahrsrunde in die Bezirksliga. Das gesamte Team verdiente sich für diese tolle Leistung ein dickes Lob.

Pech hatte dagegen die 1. Jugend beim Titelkampf in der Bezirksliga. Am Ende entschied bei Punktgleichhheit von 13:3 und derselben Differenz im Spielverhältnis das Satzverhältnis über den Titelgewinn zugunsten des SV Windhagen II, wobei das Satzverhältnis der Westerwälder um einen einzigen Satz in der gesamten Hinrunde besser ausfiel. Ärgerlich ist für die 1. Jugend allerdings, dass Windhagen dabei entscheidend davon profitierte, dass der FC Niederlützingen am vorletzten Spieltag die Partie in Windhagen kampflos abgab und somit den Westerwäldern mit 24:0 Sätzen aus diesem Spiel zum Titelgewinn verhalf. Das kann die starke Leistung des Grafschafter Sextetts aber keineswegs schmälern, zumal auch der 2. Platz zum Aufstieg in die 2. Rheinlandliga in der Frühjahrsrunde berechtigt.

Alles rennet, rettet, flüchtet


Im Ahrweiler Wald hinter dem Rottstück fallen scharfe, laute Schüsse. Bald darauf erscheint flüchtiges weibliches Rehwild am Betriebshof der Kettiger Thonwerke, verhofft kurz und hastet wie eine afrikanische Springgazelle in langgestreckter Flucht zur Anhöhe Schäfersburg. Das Reh ist gerettet. Foto: Thomas Schaaf.

Während der Zeit der angekündigten Treibjagd vorwiegend auf Wildschweine herrschte naturgemäß einige Unruhe, ja Aufruhr in Wald und Flur, waren doch eine Vielzahl von Treibern und Jägern angetreten, durch Sauenabschuss die Gefahr einer Übertragung der gefährlichen Schweinepest zu reduzieren. Alleine im Revier Ringen sind zehn Wildschweine gestreckt worden, in Ahrweiler waren es dem Vernehmen nach vier Stücke. Im Revier Lantershofen ließ sich nur eine Sau blicken, die Schussentfernung war jedoch zu groß. Auch eine  Anzahl Rehe und anderes Raub- und Niederwild wurde gestreckt. Für die Lantershofener Jäger klang der Jagdtag in der Lambertushütte aus.

„Still Collins“-Konzert ist ausverkauft


Sorgt für ausverkauften Saal: Die Formation Still Collins. Foto: Veranstalter.

Am Samstag, 29. Dezember, gastiert die Tributeband „Still Collins“ auf der Kulturlant-Bühne in Lantershofen. Wie der Veranstalter jetzt mitteilte, ist das Konzert ausverkauft. Es wird auch keine Abendkasse mehr geben.

Still Collins blickt programmatisch auf die komplette musikalische Palette der Phil Collins- und Genesis- Musikgeschichte zurück. Stimme, Sounds, Arrangements: Selbst eingefleischte Fans des Originals tun sich schwer, einen akustischen Unterschied zwischen "Tribute" und "Meister" auszumachen.

Wildschweine rauschen durch die Nacht


Unschwer kann man erkennen, wer hier über die Betriebszufahrt zu den Kettiger Thonwerken "gewechselt" ist. Gerne halten sich die Wildschweine tagsüber ruhend in den Tongruben auf und machen sich erst im Dunkeln auf zur Futtersuche. Hierbei wühlen sie manchen eingesäten Acker ganz nett auf. Foto: Thomas Schaaf.

Das Wildschwein an sich lebt in Mutterfamilien, im Harem oder in Gruppen vorjähriger Tiere zusammen, es ist also gewissermaßen sozialisiert, obwohl es auch Einzelgänger unter den Sauen gibt. Tagsüber sind Wildschweine zumeist ruhend und verbringen den größten Teil des Tagesablaufes in geschützten Lagen, im sogenannten Kessel. Hiervon leitet sich auch der Name "Kesseltreiben" ab. Für morgen, Samstag, haben die Ahrweiler und Lantershofener Jäger ein solches angesagt. Die Sauen sollen zur Bejagung aus ihren Kesseln  getrieben werden. Hintergrund für das angekündigte Kesseltreiben ist die möglicherweise drohende Schweinepest. Mit einer Bestandsverkleinerung der Wildschweine soll die Gefahr durch diese bedrohliche Wild- und  Nutztierkrankheit gemindert werden (siehe Bericht weiter unten).

Konzert "Celtic Christmas" mit den Musikfreunden


Am 4. Adventssonntag, dem 23.12.2018 um 17:00 Uhr findet in der St.Lambertuskirche zu Lantershofen das traditionelle Weihnachtskonzert der Musikfreunde Lantershofen statt. Auch in diesem Jahr folgt das Konzert einem „roten Faden“ und steht unter der Überschrift „Celtic Christmas“. Die Musikfreunde haben Stücke ausgewählt, deren Ursprung im keltischen Teil Europas liegt. So hören Sie festliche und weihnachtliche Musik aus England, Schottland und Irland. Natürlich sind auch einige deutsche Weihnachtsmelodien zu hören. So wird der beim Frühlingskonzert „Whisky in the Jar“ begonnene Ausflug in die Welt der keltischen Musik mit diesem Konzert fortgesetzt. Bei diesem Konzert musizieren erstmals die Musiker der im Jahr 2017 gegründeten Bläserklasse gemeinsam mit dem Stammorchester als großes Blasorchester gemeinsam bei allen Musikstücken.  Freuen Sie sich auf fast 100 gutgelaunte Musiker und ein ungewöhnliches Konzertprogramm und stimmen Sie sich mit den Musikern auf die Feiertage ein.

Der Trägerverein teilt mit


Ohne Worte. Grafik: Unbekannter Lantershofener(in). Foto: Thomas Schaaf.

Das erste komplette Jahr im NEUEN Winzerverein geht dem Ende zu. Ein ereignisreiches Jahr, das aktuell in seinen letzten Monat startet. Es ist so viel zu tun, dass der Monats-Newsletter mit einiger Verspätung kommt, der erste Kulturabend am 1. Dezember fand bereits statt. Jetzt stehen neben den Dorftreff-Abenden vor allem  Weihnachtsfeiern an, ehe es dann „zwischen den Tagen“ noch einmal ein wenig krachen wird.

Dorftreff: Der Trägerverein sucht weiterhin Vereine und Gruppierungen, die die Arbeit unterstützen, indem sie freitags den Thekendienst beim Dorftreff übernehmen. Gerne kann das mit einem kleinen Event versehen werden, aber das ist kein Muss. Schon eine Mail an die Vereinsmitglieder kann bewirken, dass man sich „mal wieder trifft“, und sei es nur auf ein Glas Wein. Da zudem einige Gesellschaftsspiele avisiert wurden, besteht auch die Gelegenheit zu einem „Spieleabend.“ Und da mittlerweile ein neuer Beamer im Gastraum eingebaut ist, haben, kann man dort auch mal einen „Videoabend“ á la „Dorfkino“ ausrichten. In diesem Zusammenhang auftretende rechtliche Fragen werden vom Trägerverein geklärt. Und noch eine Idee, die es andernorts schon gibt: wie wäre es mit sonntäglichem „Tatort-Rudelgucken“, vielleicht möchte das jemand in die Hand nehmen. Die notwendigen technischen Voraussetzungen werden derzeit geschaffen. Diese Ideen sind schon einmal vorgestellt worden, noch traute sich niemand so richtig. Wer hier Interesse entwickeln will, kann sich melden  winzerverein@lantershofen.de – oder beim Dorftreff am Freitagabend, zum Beispiel diese Woche, da ruft der Trägerverein die 60er Jahre auf, unter anderem mit „Toast Hawaii.“ Im 1. Quartal 2019 sind noch folgende Freitage zu besetzen: 4. Januar; 8., 15. und 22. Februar; 1., 8. und 22. März.

Was ist los im Winzerverein? Freitag, 7. Dezember – Dorftreff statt Konzert. Da das Kulturlant-Konzert mit „Wildes Holz“ an diesem Abend leider abgesagt werden musste, lädt Kulturlant ab 19 Uhr zum DORFTREFF ein und bietet einen Blick in die 60er Jahre, unter anderem gibt es „Toast Hawaii". Freitag, 14. Dezember – Dorftreff. Zum Dorftreff vor dem 3. Advent bittet dieses Mal der Trägerverein, wieder ab 19 Uhr. Freitag, 21. Dezember - Kinderkino: Um 16:30 Uhr wartet das Kinderkino mit einer neuen Geschichte von „Findus“ aus. Dabeisein kostet einen Euro, um 16 Uhr öffnet das Kino. Freitag, 21. Dezember - Dorftreff. Letzter Dorftreff vor Weihnachten: der „Freundeskreis“ lässt es besinnlich angehen (oder auch nicht). Schaut es Euch ab 19 Uhr an. Freitag, 28. Dezember – Dorftreff und Fussball-Quiz. Der VfB Lantershofen bittet an diesem Abend nicht nur zum Dorftreff ab 19 Uhr, es wird auch „Das große Fußball-Bundesligaquiz“ mit Dirk Unschuld geboten. 

Am Samstag, 29. Dezember – Still Collins. Kulturlant lädt zum Genesis- und Phil Collins Coverkonzert ein. Ist allerdings schon ausverkauft! Montag, 31. Dezember – Wir feiern ins neue Jahr: Wer an Silvester noch nix vorhat und kein Freund der Big Party, kommt am besten zum Jahres-End-Dorftreff ab 19 Uhr. Heißt: die Kneipe ist geöffnet – mindestens bis ins neue Jahr! Kein Eintritt, keine Anmeldung, wer kütt, der kütt. Wir sehen uns im Winzerverein.

Kontaktadressen: Internetseite: http://www.winzerverein-lantershofen.de 
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/WinzervereinLantershofen/
Email-Adresse: winzerverein@lantershofen.de