Aktuelles


von den Messdienern

Sternsinger haben 3.700 Euro in der Pfarrei gesammelt


„Segen bringen, Segen sein – Frieden! Im Libanon und weltweit“

Das war das diesjährige Leitwort der Sternsinger-Aktion des Kindermissionswerkes „Die Sternsinger“, die wieder um den Dreikönigstag auch in unserer Pfarrei Karweiler/Lantershofen stattgefunden hat. Die Sternsinger-Aktion 2020 in den Dörfern Karweiler und Lantershofen ist mit einem überragenden Ergebnis zu Ende gegangen. Bei kaltem, aber trockenem Wetter haben die Kinder am Samstag, den 4. Januar 2020 in Karweiler (15 Sternsinger) alle und in Lantershofen (36 Sternsinger) fast alle Straßen geschafft. Die Kinder waren überaus tüchtig und sind mit ihren Betreuern durch die Dörfer gegangen. Es waren auch diesmal wieder viele "junge" Sternsinger dabei, für die es sicher teilweise sehr anstrengend war. Sie werden alle wohl viel Positives von dieser Aktion mit ins neue Jahr nehmen.

In der Ursulahalle versammelten sich die Sternsinger für ihre Sammelaktion. Foto: Thomas Schaaf.

Am Donnerstagabend, den 02. Januar 2020, hatten sie gemeinsam schon in einem Aussendungsgottesdienst in der St. Katharina-Kirche in Karweiler den Film „Willi im Libanon“ angeschaut. Es wurden einige Informationen über die Aktion gegeben und die Sternsingerlieder gemeinsam gesungen. Dann wurden die Kreide, die Segensstreifen, die Segensarmbändchen, die gefalteten Friedenstauben und die Sternsinger selbst gesegnet und zu ihrem Gang durch die Dörfer ausgesandt. In Karweiler und Lantershofen konnten so über 3.700,00 Euro gesammelt werden. Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die sich an der Sternsinger-Aktion 2020 beteiligt haben: Müttern, Vätern, Omas, den Helfern und Begleitern und nicht zuletzt und vor allen Dingen den tüchtigen Sternsingern, die diese großartige Leistung für die Kinder im Libanon vollbracht haben. Die Kinder waren sehr froh, wenn sie von den Menschen in unseren Orten gut aufgenommen wurden und den Segen „Christus – Mansionem – Benedicat“ – „Der Herr segne dieses Haus“ mit Kreide an die Türen schreiben oder einen Dreikönigssegen aufkleben durften.

Vor der Krippe in der Lambertuskirche hat sich die diesjährige Kommunionkindergruppe als Sternsinger versammelt. Foto: Doris Krämer.

 Um den „Frieden im Libanon und weltweit“ ging es auch im Hochamt am Sonntag, den 05. Januar 2020, in der St. Lambertus-Kirche in Lantershofen. Fast dreißig Kinder waren nochmals der Einladung gefolgt, mit ihren „Königskleidern“ und den Sternen in die Kirche einzuziehen. Das Thema „Frieden“ zog sich in einigen Aktionen und Liedern durch den Gottesdienst. Zum Schluss konnten die Sternsinger viele gefaltete Friedens­tauben an die Gottesdienstbesucher verteilen. Es war ein sehr harmonischer und lebendiger Gottesdienst, der allen Beteiligten viel Freude gemacht hat. Beim gemeinsamen Mittagessen konnten sich die Kinder über ihre Erfahrungen austauschen. Die vielen Süßigkeiten, die sie geschenkt bekommen hatten, wurden untereinander aufgeteilt und eine große Menge konnte noch der „Ahrweiler Tafel“ zur Verfügung gestellt werden. Die Pfarrei sagt herzlichen Dank für das Engagement und das unermüdliche Singen und Sammeln. Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger weit über eine Milliarde Euro gesammelt.

Sternsinger engagieren sich für benachteiligte Kinder


Auch in diesem Jahr bei der 58. jährlich stattfindende Aktion Dreikönigssingen sind hundertausende  Messdiener wieder für Kinder in Not unterwegs. Ungefähr in 12.000 Pfarrgemeinden in ganz Deutschland startete die Aktion, bei welcher die Messdiener mit ihren Sammeldosen bei Haussammlungen um Spenden bitten.

Bis ans Ende der Rheinstraße haben sich die Sternsinger Peter van Weenen, Martin Goldbach und Matheo Harwardt (v.l.) schon vorgearbeitet. Foto: Eva Schaaf.
Hier auf der "Obersten Schäfersburg" am Tonwerk sind die fröhlichen Lantershofener Sternsinger Nora Kupferschmidt, Amy Wagner, Emma Hartmann und Hannah Bender (v.l.) wohl am "weitgereistesten". Foto: Thomas Schaaf

Das Thema "Respekt" steht diesmal im Mittelpunkt der Sternsingeraktion: "Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere!" Der Erlös der Sammlung wird für Kinder in Bolivien eingesetzt. Mehr als 1.600 Kinderhilfsprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa wurden durch die Aktion schon durchgeführt und finanziert. 

Auch in Lantershofen waren natürlich wieder viele Kinder in mehreren Dreikönigsgruppen unterwegs und sammelten von wohltätigen Dorfbewohnern milde Gaben ein, die in diesem Jahr für notleidende bolivianische Kinder Verwendung finden werden. Dank gilt den Spendern, den sammelnden Sternsinger-Messdienern und ihren Helfern.

Segen bringen, Segen sein - Sternsingeraktion


Auch in diesem Jahr engagieren sich die Sternsinger wieder für benachteiligte Kinder in aller Welt. Die Sternsinger sind die Messdienerinnen und Messdiener von 12.000 Pfarrgemeinden in ganz Deutschland und bitten mit ihren Sammeldosen bei Haussammlungen um Spenden.

Fleißige Sternsinger, die anderen Kindern helfen wollen: Luca Harwardt und Saverio und Alessio Dodaro (v.l.). Foto: Thomas Schaaf.

Es ist dies die 57. jährlich stattfindende Aktion Dreikönigssingen, ungefähr 500.000 Messdiener sind für Kinder in Not unterwegs.

Ihr diesjähriges Sammelmotto lautet: "Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!" Jedes dritte Kind in dem südostasiatischen Inselstaat ist trotz fruchtbarer Natur und fischreichen Gewässern von Unterernährung oder Mangelernährung betroffen.

Auch bei uns in Lantershofen waren heute mehrere Dreikönigsgruppen unterwegs und sammelten von wohltätigen Dorfbewohnern milde Gaben ein, die für notleidende Kinder auf den Philippinen Verwendung finden werden. Dank gilt den Spendern, den sammelnden Messdienern und ihren Helfern.