Aktuelles


vom Verein

Umfeld am Heimkehrerkreuz von 1956 neu gestaltet


Ein weithin sichtbares Zeichen ist das Heimkehrerkreuz von 1956 auf dem Ahrweiler Berg. Vor einigen Jahren ist es auf unerwarteten Wegen aus dem Eigentum der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler in Lantershofener Hände und die der Bürgervereinigung Lantershofen gelangt.

Forst- und Gartenbetrieb Manfred Braun ist am Kreuz angerückt. Fotos in diesem Bericht: Thomas Schaaf.
Die Bruchsteinmauer und die Hainhecke werden gesetzt.

Diese hat sich nach langen Überlegungen und mehreren Jahren zögerndem Verhalten jetzt endlich aufgerafft, den verwahrlosten Zustand des Kreuzesumfeldes zu beseitigen. Nach Plänen des Vereinsvorsitzenden Erich Althammer und seines Vorstandes schritt der beauftragte Forst- und Gartenbaubetrieb Manfred Braun zur Tat.

Zunächst wurde das gesamte Grundstück abgeräumt, von Unkraut und verrotteten Zierpflanzen befreit, das Niveau begradigt und mittels einer kleinen Bruchsteinmauer angepasst. Drainagesand als Unterbau und oben drauf Rheinische Grauwacke bedecken nun den Bereich unmittelbar vor dem Kreuz, zwei Bänke sollen noch vor der rund angeordneten kleinen Bruchsteinmauer aufgebaut werden. Eine Hainbuchenhecke begrenzt im westlichen Teil das Grundstück, entlang des Weges verhindern Bruchsteinblöcke das Befahren der Fläche

Der Drainagesand ist verteilt und kleine Thujabäume sind gepflanzt.
Sechzehn Pfähle deuten einen kleinen Weinberg an. Das Kreuz wird dabei allerdings verdeckt.

Noch experimentiert wird mit der Ausführung der Idee, mehrere Weinreben vor dem Kreuz zu pflanzen. Derzeit sieht man sechzehn ziemlich große Weinbergpfähle, die, in dieser Weise belassen, später leider mit ihren Reben die Silhouette des Kreuzes stark beeinträchtigen. Hier wollen sich die Verantwortlichen noch Gedanken machen, wie man dies vermeiden kann.

Die Bürgervereinigung gratuliert Leo Mattuscheck (70)


Anlässlich des 70. Geburtstags von Leo Mattuscheck, einem langjährigen Mitglied und Vorstandsmitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Erich Althammer und Helmut Kappen im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Helmut Kappen (von links) und Erich Althammer gratulieren Leo Mattuscheck, Ehrenvorsitzender Josef Franken, Werner Braun, Hubertus Feist und Karl-Josef Scholl freuen sich mit dem Geburtstagskind.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Bürgervereinigung gratuliert Hermann Günther Krämer (70)


Anlässlich des 70. Geburtstags von Hermann-Günther Krämer, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Werner Braun und Karl-Josef Scholl im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Karl-Josef Scholl (rechts) und Werner Braun (links) gratulieren Hermann Günther Krämer. Foto: G. Krämer.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Bürgervereinigung gratuliert Jakob Armbrust (60)


Anlässlich des 60. Geburtstags von Jakob Armbrust, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Harald Hess und Hubertus Feist im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Harald Hess (rechts) und Hubertus Feist (links) gratulieren Jakob Armbrust. Foto: Claudia Armbrust.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch

Die Bürgervereinigung gratuliert Reinhard Eisenhard (70)


Anlässlich des 70. Geburtstags von Reinhard Eisenhard, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Leo Mattuscheck und Karl-Josef Scholl im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Karl-Josef Scholl (3.v.l.) und Leo Mattuscheck (links) gratulieren Reinhard Eisenhard im Beisein von Pastor Burg (rechts). Foto: E. Eisenhard.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Bürgervereinigung gratuliert Walter Mombauer (70)


Anlässlich des 70. Geburtstags von Walter Mombauer, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Harald Hess und Werner Braun im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Harald Hess (links) und Werner Braun (rechts) gratulieren Walter Mombauer. Foto: Thomas Ockenfels.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Bürgervorstand errichtet Weihnachtsbaum am Frumech


Schon seit einigen Jahren beschert der Vorstand der Bürgervereinigung um ihren Vorsitzenden Erich Althammer dem Dorf vor der Lambertuskirche einen weihnachtlich bunt geschmückten, schönen "Tannen"baum. 

Die Helfer Werner und Tobias Braun, Karl-Josef Scholl, Hubertus Feist, Erich Althammer und Karl-Heinz Ley. Foto: Thomas Schaaf.

Spenderin war auch in diesem Jahr Gertrud de Jong vom Assbacher Hof, vormals Villa Maria genannt. Nach getaner Arbeit schenkte Frau de Jong - ebenfalls wie schon seit Jahren - einen leckeren Glühwein ein, der, Zeit- und Temperatur gemäß, auch diesmal gut ins Geschehen hineinpasste.

Vor der Lambertuskirche auf dem Frumech stellten die Vorstandsmitglieder dann den Baum auf. Hilfe beim Beschaffen und Aufstellen des Baumes leistete wie immer Forstunternehmer Manfred Braun mit seinen Gerätschaften, anschließend behängte man den Baum mit Geschenkpaketen und steckte elektrische Kerzen an. Nach getaner Arbeit genossen die Helfer Brötchen mit extra dick geschnittener Fleischwurst, Senf, Käse und Kaffee.