Aktuelles


vom Verein

Lantershofener ließen sich Punsch und Waffeln schmecken


Adventsmärktchen lockte zahlreiche Gäste an den Winzerverein

Es war gar nicht so einfach, sich seinen Weg von Stand zu Stand zu bahnen beim mittlerweile fünften Lantershofener Adventsmärktchen. Das fand am Sonntagnachmittag auf dem Gelände des Winzervereins statt und war damit eines von einem halben Dutzend Grafschafter Weihnachtsmärkten am ersten Adventswochenende. Einmal mehr zog es die Lantershofener am Sonntag in Scharen zu ihrem kleinen Märktchen. Im Angebot war kulinarisches und flüssiges, dekoratives und weihnachtliches. Die Bürgervereinigung schenkte den obligatorischen Glühwein aus, der dank der kühlen Witterung auch reichlich Abnehmer fand. Äpfel oder Mistelzweige, letztere waren erst wenige Tage zuvor gesammelt worden, gingen ebenfalls in großen Mengen weg. Bei den Junggesellen-Schützen waren Punsch, Kinderpunsch, Eierpunsch und dazu leckere Waffeln im Angebot. Etwas deftiger ging es bei der Feuerwehr zu, hier wurden leckere Würstchen auf dem Schwenkgrill zubereitet. Beim Förderverein Katharinchen des Kindergartens gab es aller selbst gebasteltes zu erwerben, dazu bot der Verein Kaffee, Kuchen und Plätzchen an.

Mit weihnachtlichen Weisen verschönern die Musikfreunde Lantershofen unter Leitung von Manfred Sebastian den Weihnachtsmarkt. Fotos in diesem Bericht: Klaus Schmidt.
Auch der Nikolaus ist gekommen und freut sich über die Lieder der Kinder.

Am Nachmittag stattete der Nikolaus dem Märktchen seinen obligatorischen Besuch ab, empfangen wurde er von einer großen Schar Kindergartenkinder, die ihn mit weihnachtlichen Liedern willkommen hießen. Zum Dank dafür gab es für jedes Kind eine süße Überraschung. Für beste Unterhaltung des Publikums sorgten derweil die Musikfreunde Lantershofen mit einem bunten Mix an Weihnachtsliedern aus aller Welt. Sie stimmten dabei musikalisch auf ihr Weihnachtskonzert ein, dass am 4. Adventssonntag in der Lantershofener Lambertuskirche stattfindet. Bei einem heißen Getränk war das Adventsmärktchen ein schöner Dorftreff, um sich wieder einmal auszutauschen. Teile des Erlöses der einzelnen Anbieter sollen für die Sanierung der Orgel in der Lambertuskirche gestiftet werden.

Weihnachtsbaum vom Asbacher Hof aufgestellt


Schon seit Jahren spendet Gertrud de Jong vom Assbacher Hof in Bölingen der Lantershofener Bürgervereinigung und dem Dorf kostenlos den Weihnachtsbaum. Obendrein braut die mittlerweile 86-jährige den Lantershofenern zu diesem Anlass noch einen schönen Glühwein-Trunk, der allerdings wie immer erst nach vollbrachter Fällung und Verladung des ausgesuchten Baumes zum Ausschank gelangt. Bei  starkem Regen und unangenehmen Naßwind machte die Fäll-Angelegenheit zunächst nur bedingt Spaß. Chef der ganzen Aktion war Manfred Braun, der zwar nicht wie Erich Althammer Vorsitzender der Bürgervereinigung ist, dafür aber als Fachmann in Sachen Forstarbeiten, Brennholz, Garten und Pflege die professionellen Kommandos ansagte. Weitere Helfer waren Werner Braun, Harald Hess, Stefan Dünker, Hubertus Feist, Erich Althammer, Thomas Schaaf und Karl-Josef Scholl. Bei so vielen Händen ging das Fällen und Verladen "ruck-zuck", auch besserte sich die Wetterlage schnell nach "regenlos", so dass dem Abtransport zur Kirche nur noch der wärmende de Jong`sche Glühwein entgegenstand, den die Baumfäller dankbar schlürften.

Baumfäller- und -stellermannschaft mit von links Werner und Manfred Braun, Harald Hess, Stefan Dünker, Hubertus Feist, Erich Althammer und Karl-Josef Scholl. Fotos in diesem Bericht: Thomas Schaaf.
Da staunt alles: Die neueste Technik aus dem Hause Braun mit Steigerplattform auf Raupenfahrwerk zum Befestigen der Kerzen und der Geschenkpakete findet Verwendung. In der Kanzel fühlen sich selbst Hubertus Feist und Harald Hess wohl. Diesen undankbaren Kletterjob hatte früher Alt-Schornsteinfegermeister Karl-Josef Scholl auf schwankender Leiter erledigt.

Sodann schritt man am "Frumech" vor der Kirche mit dem Forsttraktor von Manfred Braun zur Tat. Das Aufstellen des Baumes mit dem langen Arm der Forstmaschine gestaltete sich im Vergleich zu einer Handaufstellung als leichtes Unterfangen. Zunächst galt es aber mal wieder, für die Stärkung der Mannschaft Sorge zu tragen und sich leckere geschmierte Brötchen und heißen Kaffee von Andrea Hess einzuverleiben. Mit dem erstmalig eingesetzten Hubsteiger aus dem Forstbetrieb Braun erwies sich das Anbringen der elektrischen Kerzen und des Baumschmuckes beinahe als Kinderspiel. So kann es am morgigen 1. Adventssonntag klingen: "Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen...".

Die Bürgervereinigung und die Vereine erinnern: Am Sonntag ab 13 Uhr trifft man sich auf dem Weihnachtsmärktchen am Winzerverein. Nikolaus ist auch da.  

Die Bürgervereinigung gratuliert Karl-Heinz Mombauer (75)


Mario Fuchs (links) und Werner Braun (rechts) gratulieren Karl-Heinz Mombauer. Foto: Hannelore Mombauer.

24.11.2015. Anlässlich des 75. Geburtstags von Karl-Heinz Mombauer, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Werner Braun und Mario Fuchs im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche. Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, die alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Aufräumnachmittag an der Lambertushütte


Einmal jährlich im Herbst wird kräftig aufgeräumt an der Lambertushütte, die für private und Vereins getragene Veranstaltungen das Jahr über genutzt wird. Zuständig sind die Vorstände der Bürgervereinigung und der Junggesellen-Schützen, die mit ihrem Hauptmann Robin Grießel und Ex-König und Schriftfüher Benedikt Queckenberg angetreten waren. Hauptarbeit ist das Beseitigen der abgefallenen goldgelben Blätterpracht, die durch die letzten Herbststürme von den Bäumen im "Buchele-Bösch" in die Liegenschaft geblasen wurde.

Auch Lenny Fuchs probiert erfolgreich mit dem Laubbläser, der vielen Blätter Herr zu werden. Fotos in diesem Bericht: Thomas Schaaf.
Brotzeit mit vollen dicken Backen (v.l.): Lenny und Mario Fuchs, Benedikt Queckenberg, Hubertus Feist, Harald Hess, Erich Althammer, Werner Braun und Robin Grießel.

Mehrere Wagenladungen Laub konnten die Aufräumer mit Erich Althammers "jrönem Träcker" dem Boden um die hohen Buchenbäume im Tal des Fuchsbaches wieder zurückgeben. Weitere fleißige Helfer mit Schubkarre und Laubbläser sowie etlichen Laubkrätzern, Harken und Rechen waren Werner Braun, Hubertus Feist, Harald Hess, Thomas Schaaf und Mario Fuchs, der seinen Sohn Lenny zur Verstärkung mitgebracht hatte. Weitere Nebenarbeiten wie das Auswechseln der zerschossenen Holzbohlen aus dem Schießstand und die Säuberung der Dachrinnen standen ebenfalls auf dem Programm. Eine deftige Brotzeit mit Brötchen und dicker Fleischwurst schloss den Arbeitseinsatz an der Lambertushütte ab, nicht ohne weitere Vereinsangelegenheiten intensiv beraten zu haben.

Neuer Vorstand bei der Bürgervereinigung


Die Vorstand gebende Versammlung wählte den Vorstand für drei Jahre  

Zur Vorstand gebenden Versammlung hatte jetzt die Bürgervereinigung Lantershofen eingeladen. Einziger Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstandes. Bereits vor dem Schützenfest im September hatte die Vereinigung zur Wahl eines neuen Vorstandes zehn Wahlmänner für die satzungsgemäße Vorstand gebende Versammlung gewählt. Diese, und nicht die Mitgliederversammlung soll laut Satzung alle drei Jahre den neuen Vorstand wählen. Weiter gehören zu dem Wahlgremium der amtierende Vorstand, die ehemaligen Hauptleute und die Silberjubilare der Junggesellen-Schützengesellschaft. Hierdurch wird eine gewisse Kontinuität in der Vereinsarbeit gewährleistet.

Schützenkönig-Diamant-Jubilar Horst Schierack (links) leitet die Entlastung des Vorstandes und die Neuwahl des Ersten Vorsitzenden. Foto: Thomas Schaaf.
Der für drei Jahre gewählte neue Vorstand der Bürgervereinigung (von links): Hubertus Feist, 1. Chronist; Werner Braun, 2. Vorsitzender; Erich Althammer, 1. Vorsitzender; Harald Hess, Schriftführer; Leo Mattuscheck, 1. Geschäftsführer; Mario Fuchs, 2. Geschäftsführer; Thomas Schaaf, 2. Chronist. Foto: Simon Schaaf.

Zunächst gedachte das Gremium des in der Vorwoche verstorbenen Mitglieds Willi Bach. Die Versammlungsleitung übernahm als ältestes anwesendes Mitglied und Schützenkönig-Diamant-Jubilar Horst Schierack, der dem alten Vorstand für die geleistete Arbeit dankte. Beinahe erwartungsgemäß konnten dann alle Vorstandsposten auf Vorschlag des Vorstandes einstimmig gewählt werden. Erich Althammer wird die Gesellschaft wieder anführen und Werner Braun seine Stellvertretung übernehmen, nachdem Helmut Kappen aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidieren konnte. Erster Geschäftsführer bleibt Leo Mattuscheck, Harald Hess wird weiterhin als Schriftführer fungieren. Neu in den Vorstand als Zweiter Geschäftsführer wurde Mario Fuchs gewählt, der mit 36 Jahren eine merkliche Verjüngung im Bürgervorstand bedeutet. Erster Chronist bleibt weiterhin Hubertus Feist, für den auf eigenen Wunsch ausscheidenden Zweiten Chronisten Karl-Josef Scholl übernimmt Thomas Schaaf dessen Aufgaben.

Als neuer und alter Vorsitzender dankte Erich Althammer dem vorigen Vorstand und insbesondere den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern und würdigte deren Verdienste um die Gesellschaft. Ein lecker von den kfd-Damen zubereitetes Schnittchen leitete über zum Punkt Verschiedenes. Hier wurde intensiv über Satzungsfragen diskutiert, nachdem Thomas Schaaf die Frage gestellt hatte, wie man es gewährleisten könne, mehr jüngere Vorstandsmitglieder für die Vereinsarbeit vorschlagen und gewinnen zu können. Durch das satzungsmäßig vorgeschriebene Procedere zur Wahl eines neuen Vorstandes seien jüngere Leute ab 30 Jahren in ihrer Wählbarkeit benachteiligt, sind doch mit dem amtierenden Vorstand, den ehemaligen Hauptleuten und den Silberjubilaren die "älteren Leute" in der großen Überzahl. Vorsitzender Erich Althammer sagte zu, die Problematik gelegentlich im neuen Vorstande zu besprechen und gegebenenfalls der Mitgliederversammlung Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

Die Bürgervereinigung gratuliert Ludwig Klein (60)


(v.l.) Karl Josef Scholl, Werner Braun und Hubertus Feist (r.) gratulieren Ludwig Klein. Foto: Stephan Fabritius.

5.11.2015. Anlässlich des 60. Geburtstags von Ludwig Klein, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Werner Braun, Karl Josef Scholl und Hubertus Feist im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche. Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, die alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Bürgervereinigung gratuliert Josef Rönn (80)


Leo Mattuscheck (links) und Hubertus Feist (rechts) gratulieren Josef Rönn. Foto: Christel Rönn.

30.10.2015. Anlässlich des 80. Geburtstags von Josef Rönn, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Leo Mattuscheck und Hubertus Feist im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche. Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Bürgervereinigung gratuliert Otto Krämer (80)


Helmut Kappen (links) und Werner Braun (rechts) gratulieren Otto Krämer. Foto: Stefan Kretschmann.

24.10.2015. Anlässlich des 80. Geburtstags von Otto Krämer, ehemaligem Hauptmann der Junggesellen-Schützen und langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Helmut Kappen und Werner Braun im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche. Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!