Aktuelles


vom Verein

Und... tschüss, altes Lantershofen.de


Neustart der renovierten Seite am 1. Mai um Mitternacht

Schon seit einigen Monaten arbeiten Roland Schaaf, Thomas Schaaf und Elmar Zillgen mit seinem Programmierer Rainer Lehmann an der neuen Lantershofen.de-Internetseite. Seit dem 25. November 2001 ist Lantershofen.de im World-Wide-Web mit bisher unveränderter Optik online. Auch aus technischen Gründen war eine Überarbeitung und Modernisierung notwendig.

Die vertraute Startseite von Lantershofen.de ALT nimmt Abschied in der Mainacht.

Neustart wird am 1. Mai um Mitternacht sein, so haben es heute bei einer abschließenden Sitzung die Vertreter der Auftrag gebenden Bürgervereinigung vereinbart. Voraus gegangen war die Abklärung einiger letzter technischer und gestalterischer Fragen mit den Vorstandsmitgliedern Erich Althammer, Werner Braun und Hubertus Feist, die jedoch einem "Hochfahren" nicht im Wege stehen.

Schon sei Anfang Januar werden praktisch zwei Internetseiten parallel betrieben, Lantershofen.de ALT und Lantershofen.de NEU, womit ein erheblicher Mehraufwand verbunden war. Die Mehrarbeit findet in der Mainacht ein Ende, dann wird nur noch die neue Seite bearbeitet und mit neuer Technik weiter "gepflegt". Die alte Internetseite bleibt mit allen Inhalten weiterhin erreichbar: Über die Domain www.LArchiv.de - zusammengesetzt aus der bekannten Dorfabkürzung "LA" und "Archiv" - kann dann in die Jahre 2001 bis 2014 zurückgesurft werden.

Lantershofen singt und wandert


Maibegrüßung am Baum und offenes Singen im DGH - Familienwanderung

Gleich zu zwei Terminen lädt die Bürgervereinigung Lantershofen ein. Am Donnerstag, 30. April, veranstaltet der Verein gemeinsam mit den Lantershofener Chören ein offenes Singen im Dorfgemeinschaftshaus Winzerverein.

Am Maibaum auf dem Frumech (2005). Foto: Thomas Schaaf.

Zuvor wird es am Dorfmaibaum neben der Lambertuskirche musikalisch. Dort begrüßen die Musikvereine des Ortes ab 19 Uhr den Wonnemonat Mai. Das Tambourcorps der Junggesellen-Schützen-Gesellschaft, die Musikfreunde Lantershofen und die Chöre geben unterm Maibaum ein kleines Open-Air-Ständchen, ehe gegen 20 Uhr das offene Singen im Winzerverein beginnen wird.

Am Sonntag, 3. Mai, lädt die Bürgervereinigung dann zu ihrer alljährlichen Familienwanderung „rund um Lantershofen“ ein. Start ist um 14 Uhr an der Mehrzweckhalle. Dieses Mal werden die Wanderer ein Stück des neuen Birnen-Rundwanderweges erkunden, der Ende Mai offiziell seiner Bestimmung übergeben wird. Bei einer Rast auf dem Rundweg erhält jeder Teilnehmer das diesjährige Motivgläschen der Bürgervereinigung. Die Familienwanderung wird bei einem gemütlichen Beisammensein an der Lambertushütte ausklingen.

Die Bürgervereinigung gratuliert Hans-Rolf Schneider (60)


Anlässlich des 60. Geburtstags von Hans-Rolf Schneider, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Leo Mattuscheck und Helmut Kappen im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Leo Mattuscheck (links) und Helmut Kappen (rechts) gratulieren Hans-Rolf Schneider. Foto: S. Schneider.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Weltenbummler aus den Alpen


Charly Wehrle liest in Lantershofen und bietet dazu „Saitenmusi“

Nicht nur für Wanderer, Kletterer oder Alpinisten bietet die Bürgervereinigung Lantershofen am Freitag, 27. März, einen interessanten Abend. An diesem Tag kommt mit Charly Wehrle ein weitgereister Weltenbummler und langjähriger Hüttenwirt aus der Alpenregion nach Lantershofen. Ab 19.30 Uhr ist Wehrle im Dorfgemeinschaftshaus Winzerverein Lantershofen zu Gast. 30 Jahre lang war er Hüttenwirt im Wetterstein, sechs Sommer und Winter auf der Stuiben und Oberreintalhütte und 24 Sommer auf der Reintalangerhütte am alten Weg zur Zugspitze. In Lantershofen wird er aus seinem neuen Buch „Der Sturz ins Glück“ lesen. Mit dabei hat er auch seinen 30-minütigen Film „Ein Stück Himalaya im Wetterstein.“ Nach dem Film liest Charly Wehrle aus seinem sehr persönlichen Rückblick auf seine Werdenfelser Jahre von 1971-2009.

Charly Wehrle (r.) und der Lantershofener Hannes Dengg nach Durchsteigung der Watzmann Ostwand auf dem Südgipfel. Foto: Watzmann.

Geschichten die ganz schön unter die Haut gehen. Geschichten, die den Zauber, das Glück, die Poesie, aber auch die Tragik vergangener Kletter- und Bergtage zum Inhalt haben. Gerade deswegen ist dieses, sein 6. Buch entstanden. Es soll hauptsächlich ein Dank an sein Leben sein, das ihn vor kurzem 65 Jahre hat alt werden lassen. Im Laufe der Veranstaltung wird Charly Wehrle zudem das eine oder andere Stück auf seinem Hackbrett spielen.

Wehrle ist ein guter Freund des schon lange in Lantershofen lebenden Hannes Dengg, der den Kontakt herstellte. Es kann davon ausgegangen werden, dass Dengg seinen „Spezi“ musikalisch begleiten wird. Seitens der Bürgervereinigung Lantershofen werden dazu bajuwarische Häppchen angeboten. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, es findet aber im Anschluss eine „Hutsammlung“ mit der Bitte um einen Obolus zur Deckung der Kosten statt.

Umfeld am Heimkehrerkreuz von 1956 neu gestaltet


Ein weithin sichtbares Zeichen ist das Heimkehrerkreuz von 1956 auf dem Ahrweiler Berg. Vor einigen Jahren ist es auf unerwarteten Wegen aus dem Eigentum der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler in Lantershofener Hände und die der Bürgervereinigung Lantershofen gelangt.

Forst- und Gartenbetrieb Manfred Braun ist am Kreuz angerückt. Fotos in diesem Bericht: Thomas Schaaf.
Die Bruchsteinmauer und die Hainhecke werden gesetzt.

Diese hat sich nach langen Überlegungen und mehreren Jahren zögerndem Verhalten jetzt endlich aufgerafft, den verwahrlosten Zustand des Kreuzesumfeldes zu beseitigen. Nach Plänen des Vereinsvorsitzenden Erich Althammer und seines Vorstandes schritt der beauftragte Forst- und Gartenbaubetrieb Manfred Braun zur Tat.

Zunächst wurde das gesamte Grundstück abgeräumt, von Unkraut und verrotteten Zierpflanzen befreit, das Niveau begradigt und mittels einer kleinen Bruchsteinmauer angepasst. Drainagesand als Unterbau und oben drauf Rheinische Grauwacke bedecken nun den Bereich unmittelbar vor dem Kreuz, zwei Bänke sollen noch vor der rund angeordneten kleinen Bruchsteinmauer aufgebaut werden. Eine Hainbuchenhecke begrenzt im westlichen Teil das Grundstück, entlang des Weges verhindern Bruchsteinblöcke das Befahren der Fläche

Der Drainagesand ist verteilt und kleine Thujabäume sind gepflanzt.
Sechzehn Pfähle deuten einen kleinen Weinberg an. Das Kreuz wird dabei allerdings verdeckt.

Noch experimentiert wird mit der Ausführung der Idee, mehrere Weinreben vor dem Kreuz zu pflanzen. Derzeit sieht man sechzehn ziemlich große Weinbergpfähle, die, in dieser Weise belassen, später leider mit ihren Reben die Silhouette des Kreuzes stark beeinträchtigen. Hier wollen sich die Verantwortlichen noch Gedanken machen, wie man dies vermeiden kann.

Die Bürgervereinigung gratuliert Leo Mattuscheck (70)


Anlässlich des 70. Geburtstags von Leo Mattuscheck, einem langjährigen Mitglied und Vorstandsmitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Erich Althammer und Helmut Kappen im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Helmut Kappen (von links) und Erich Althammer gratulieren Leo Mattuscheck, Ehrenvorsitzender Josef Franken, Werner Braun, Hubertus Feist und Karl-Josef Scholl freuen sich mit dem Geburtstagskind.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Bürgervereinigung gratuliert Hermann Günther Krämer (70)


Anlässlich des 70. Geburtstags von Hermann-Günther Krämer, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Werner Braun und Karl-Josef Scholl im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Karl-Josef Scholl (rechts) und Werner Braun (links) gratulieren Hermann Günther Krämer. Foto: G. Krämer.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Bürgervereinigung gratuliert Jakob Armbrust (60)


Anlässlich des 60. Geburtstags von Jakob Armbrust, einem langjährigen Mitglied der Bürgervereinigung Lantershofen, überbrachten die Vorstandsmitglieder Harald Hess und Hubertus Feist im Namen des gesamten Vorstands der Vereinigung die herzlichsten Glückwünsche.

Harald Hess (rechts) und Hubertus Feist (links) gratulieren Jakob Armbrust. Foto: Claudia Armbrust.

Die Gratulanten überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Präsent mit einer Flasche Schütz-Sekt und Motiv-Gläsern aus der Glasserie der Bürgervereinigung, welche alljährlich mit neuem Lantershofener Motiv auf der Familienwanderung der Bürgervereinigung ausgegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch