Lantershofen.de 2001-2015: Entstehung, Start und Neugestaltung


Thomas Schaaf / 2011

Schuld an Lantershofen.de ist eigentlich Willi Bach aus der Gartenstraße. Anfang des  Jahres 2001 hatte er mich als Chronisten der Bürgervereinigung auf die freie Domain Lantershofen.de aufmerksam gemacht. Die Domain müsse man unbedingt für das Dorf sichern, das wäre doch sehr wichtig. Nach einigen Überlegungen und dem erstmaligen ernsthaften Befassen mit dem Internet bot sich mir nun die Möglichkeit, zeitnah Berichte aus dem Dorfleben zu schreiben, zu sammeln und so gewissermaßen eine aktuelle Lantershofener „Chronik“ anzulegen, die von Jedermann zu jeder Tages- und Nachtzeit einsehbar ist.

Zusätzlich hatte mich als langjährigen „Dorffotografen“ an der Idee Lantershofen.de begeistert, meine Bilder aus dem Dorfleben direkt den Lantershofenern zur Verfügung stellen zu können. Schuhkartons und Zigarrenkisten zur Bildaufbewahrung hatten jetzt weitgehend ausgedient, die elektronischen Bilder im Internet entwickelten eine ungleich größere Breitenwirkung.

Aufgrund des Hinweises von Willi Bach beschloss die Bürgervereinigung Lantershofen dann Mitte des Jahres 2001, mit Lantershofen.de eine Dorf-Internetseite auf den Weg zu bringen. Nach anfänglichen eigenen Versuchen entschied man, den Auftrag für das technische Grundkonzept an einen professionellen Mediengestalter zu vergeben. Michael Schneider und sein Team vom Unternehmen Media-Ahr in Bad Neuenahr-Ahrweiler, heute in Karweiler,  übernahmen die Aufgabe, die Idee von Lantershofen.de gestalterisch und technisch umzusetzen. Die Kosten hierfür übernahm die Lantershofener Firma Kettiger Thonwerke Schaaf & Cie. KG anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens. Die wesentlichen Seiten-Inhalte und Bilder wurden von mir bereitgestellt, aber auch Thomas Weber war mit seinen Dorfberichten und -bildern von Anfang an dabei. Insbesondere ihm, aber auch den weiteren Autoren gebührt großer Dank.

Die dauernde Aktualisierung der Internetseite durch eine professionelle Firma wäre für die Vereinskasse der Bürgervereinigung nicht tragbar gewesen. Daher entschloss sich mein Sohn Roland, damals erst 15 Jahre alt, für die weitere technische Betreuung und Aktualisierung der Inhalte zur Verfügung zu stehen. Bei Herrn Schneider von Media-Ahr erhielt er eine Einführung in die Erstellung von Web-Seiten. Im Selbststudium entwickelte er seine Kenntnisse weiter, übernahm neben der Betreuung und Aktualisierung von Lantershofen.de auch die Entwicklung und Pflege anderer  Internetseiten und machte sich nebenberuflich im Bereich Web- und Grafikdesign selbstständig. Michael Schneider (1ahr.de) und Roland Schaaf (thonwerk.de) sei „Vielen Dank“ gesagt für die technische, grafische und ideenreiche Realisierung von Lantershofen.de.

Es ist erstaunlich und erfreulich, festzustellen, dass eine so große Zahl von „Mitarbeitern“ bei der regelmäßigen Aktualisierung von Lantershofen.de im Verlaufe von zehn Jahren zum Erfolg der Seite beigetragen hat, wenn auch meist nur mit wenigen Sätzen. Zu wünschen ist natürlich, dass sich diese Entwicklung weiter verstärken möge, indem zum Beispiel die Vereins-Schriftführer oder auch andere Berichterstatter jeweils für ihre Bereiche Interessantes an Lantershofen.de weiterreichen.

Voraussichtlich im nächsten Jahr soll zur Verbesserung und Vereinfachung der Mitarbeit an den Seiten von Lantershofen.de ein neues technisches Konzept eingeführt werden, mit dem auch andere Personen die Bearbeitung z.B. von Vereinsseiten, die bisher nur von mir ausgeführt werden kann, übernehmen können. Jeder Verein oder jede Gruppierung könnte so in Lantershofen.de seine „eigene“ Seite mit aktuellen Nachrichten und Bildern bestücken und laufend pflegen. Dies würde nicht nur die Arbeit des Webmasters erheblich erleichtern, sondern auch der Internetseite insgesamt ein frischeres Gesicht mit noch mehr aktuellen Inhalten geben können.

Die ersten Berichte und Bilder nach dem Start der Internetseite am 25. November 2001 befassten sich mit einer Armenküche in Afghanistans Mostar, mit Weihnachtskrippen und einem Weihnachtskonzert der Musikfreunde, mit den Messdienern, der Vorbereitung der Kindersitzung und der Einführung des Euro.

Heute besteht Lantershofen.de aus mehr als 11.000 Dateien, 360 Ordnern und 250 Megabyte Speicherplatz. Zusätzlich belegen über 200 Bilderserien mit 150.000 Dateien in 2000 Ordnern beinahe 2 Gigabyte - ca. 50.000 Bilder sind in den  Bilderserien „verarbeitet“.

Lantershofen.de hat zur Zeit regelmäßig ca. 10.000 Besucher im Monat. Im Schnitt werden täglich ca. 2.000 Seiten von Lantershofen.de (Startseite + Unterseiten) abgerufen. Die meisten Aufrufe von Lantershofen.de erfolgen mittags gegen 12 Uhr und abends gegen 18 Uhr. Den monatlichen Besucherrekord erreichte Lantershofen.de im März 2006 mit 19.786 Besuchern.

Seit dem Start der Seite dürften mehr als eine Million Besucher unser Dorf Lantershofen „virtuell“ besucht haben.